Games
Register
Poi: Explorer Edition

Poi: Explorer Edition

Game - Jump and Run |
Bewertung: ★★★★

Wenn es sich ein kleiner Videospieleentwickler besonders schwer machen möchte, dann macht man es am besten so wie Angry Mob Games und veröffentlicht seinen 3D-Plattformer in der gleichen Woche wie einen genregleichen Nintendo-Kracher. Das Indie-Jump´n´Run Poi: Explorer Edition ist am 24.10. für die Nintendo Switch erschienen, nur einen Tag nach Super Mario Odyssey und natürlich lässt sich dementsprechend der Vergleich zum Game of the Year-Nominierten nicht vermeiden. In unserer Review erfahrt ihr, wie sich das Spiel im Schatten dieses Giganten schlägt.

Handlung

Die Story von Poi, ohne zu viel vorweg zu nehmen, ist schnell zusammengefasst. Als namenloses Mädchen oder namenloser Junge wird man von einem älteren Herrn um Hilfe gebeten, diesem Wunsch kommt man nach, sodass man nach erfolgreichem Finden des ersten Explorer Medaillons von ebendiesem angeboten bekommt mit auf sein Luftschiff zu kommen und weitere dieser verloren gegangenen Objekte zu suchen. So gelangt man in „den Himmel“, die Hub-World des Spiels. Von hier aus lassen sich die vier großen Hauptwelten ansteuern, sowie kleinere Minispielwelten, die sich im Verlaufe der ersten 1-2 Spielstunden Stück für Stück um das eigenes Luftschiff herum versammeln. Viel detaillierter wird die Story auch nicht ausgebaut. Man hilft dem Herrn in verschiedenen Welten und Minispielen seine Medaillons zu finden und mausert sich so zum echten Entdecker. Erst nach einer bestimmten Anzahl gesammelter Medaillons ist es möglich in eine Art finale Welt zu gelangen nach deren Abschluss man das Spiel als durchgespielt bezeichnen kann. Ein weitersammeln der verbliebenen Medaillons ist aber auch danach noch möglich.

Bewertung

Dem Release-Termin-Desaster trotz abgesehen von der dünnen Story ein wirklich großartiges Jump´n´Run. Und dies bezieht sich zum einen auf das Spielgefühl. Ebenda hat Super Mario Odyssey zeitglich auf der Switch mit einer unfassbar präzisen und leichtgängigen Steuerung neue Maßstäbe gesetzt. Nun geht man die ersten Schritte als Explorer in Poi und muss überrascht feststellen, dass das Spiel diesbezüglich fast mithalten kann. Wandsprung, Doppelsprung und Hechtsprung gelingen auf Anhieb. Etwas weniger vielseitig sind die Techniken, die dem Entdecker zur Verfügung stehen dann aber doch.
Zum anderen bietet Poi eine sehr ausgewogene Spielerfahrung. Man kommt stetig auf verschiedene Weise voran. Das jeweils nächste Medaillon oder die dazugehörige Aufgabe werden einem beim Eintritt in eine der Welten angezeigt und kommt man einmal in einer solchen Situation nicht weiter beschäftigt man sich eben erst mit einer der zahlreichen Nebenaufgaben, wie zum Beispiel dem Sammeln von Zahnrädern, die sich auf einem benachbarten Luftschift in – na was wohl? – Explorer Medaillons eintauschen lassen. Einzelne Passagen sind teils tatsächlich sehr knifflig, der letzte Checkpoint, an dem man nach einem Scheitern wiedererscheint, ist aber nie allzu weit entfernt.
Grafisch und atmosphärisch könnte man das Spiel als zweckmäßig bezeichnen. Alles in allem ist der Stil recht kindlich gehalten. Einige der Wesen, freundlich oder feindlich gesinnt, sind ganz niedlich, erinnern aber ebenfalls sehr an bekannte größere Spiele-Universen. Die Umgebungen, speziell anzuspringende oder zu erkletternde Plattformen, sind wenig detailliert jedoch grafisch und gestalterisch immer so hergerichtet, dass es jederzeit leicht fällt zu erkennen, wo es weitergeht. Details wie Bodentexturen und die Mimik der Charaktere sind nicht gerade beeindruckend, jedoch zugegebenermaßen auch nicht das wichtigste, bei einem ansonsten gut funktionierenden Plattformer.

Fazit

Und genau das ist Poi: Explorer Edition für die Nintendo Switch. Das Spiel bietet soliden Spaß für zwischendurch. Nie inhaltlich in die Tiefe gehend können wir vor allem von der Handheld-Funktion der Switch Gebrauch machen und das Spiel super unterwegs zocken. Wer Bock auf einen guten 3D-Plattformer hat und sich von einer kindlichen Grafik nicht abschrecken lässt sollte sich trauen das Spiel auszuprobieren. In einer Liga mit Super Mario Odyssey bewegt sich der Titel jedoch keineswegs. Der Fairness halber sei aber erwähnt, dass das Spiel auf den anderen Konsolen und PC schon einige Monate vor Super Mario Odyssey erschienen ist und auch dort schon eine gute Figur abgegeben hat.

Medien
Geek Whisper
Community
Partner 
Links 
   Autoren-Netzwerk
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
About us


Noch nicht dabei? Dann aber los!
OFDB
Amazon

AGB
Datenschutz
Impressum