Games
Register
Shenmmue 1 & 2

Shenmmue 1 & 2

Game - Action | mit:
Bewertung:★★★★★

Gut 18 Jahre ist es her, dass Shenmue die Herzen vieler Gamer für sich gewann. Dieses Jahr wurde nicht nur der lang ersehnte dritte Teil angekündigt, welcher im Sommer 2019 erscheinen soll, sondern die beiden Klassiker auch nochmal in überarbeiteter Fassung auf die modernen Konsolen gebracht. Wie sich diese Portierung schlägt, habe ich für euch getestet.

Handlung

Die Story spielt in der Vorweihnachtszeit im Jahr 1986. Ryo Hazuki muss die Ermordung seines Vaters Iwao Hazuki durch Lan Di mit ansehen. Er und seine Leibwächter waren auf der Suche nach einem mysteriösen Spiegel. Nachdem sich Ryo einige Tage von diesem Ereignis erholt hat, begibt er sich auf die Suche nach dem Mörder seines Vaters.

Trailer

Bewertung

Eines vorweg: die beiden Spiele erzählen eine Geschichte, weshalb ich auch beide zusammen bewerte. Die Spiele setzten den Fokus auf die Story. Wer viel Gewalt und Action wie in GTA erwartet könnte eventuell enttäuscht werden. Shenmue hat sein eigenes, eher ruhigeres Tempo, ich finde so kann man sich sehr gut auf die Geschichte einlassen.

Im Jahr 2000 war es mit eines der ersten Spiele, welches auf eine offene frei begehbare Welt setzt und diese ist sehr lebendig gestaltet. NPC haben zum Beispiel ihr eigenes Geschäft, welches auch nur zu den Öffnungszeiten begehbar ist. Ryo kann mit fast jedem interagieren und muss dies auch tun, um an Hinweise zu gelangen oder Nebenquests anzunehmen. Alles Wichtige wird durch Ryo in seinem Tagebuch festgehalten und kann jederzeit nachgelesen werden. Sollte man trotzdem nicht weiter wissen, hilft ein Besuch bei der Wahrsagerin. Gegen eine Gebühr gibt sie euch Tipps oder zeigt euch, mit welcher Person ihr sprechen müsst. Atmosphärisch kann die Stadt punkten.

Die Grafik wurde im Vergleich zum Original auch etwas verbessert. Wer es aber gerne nostalgischer mag, kann in den Optionen noch den alten Grafikstil auswählen. Erwartet trotzdem keine realistische Grafik, man sieht dem Spiel halt das alter an. Was leider kaum überarbeitet wurde ist die Steuerung. Diese ist viel zu ungenau und träge. Gerade in engen Bereichen eckt der Protagonist gerne an. Bei Quicktimeevents hatte ich oft das Gefühl, dass das Spiel meine Eingabe nicht wahrnimmt. Hier half nur mehrmaliges Drücken der gewünschten Taste.

Im Spiel kann man verschiedene Kampftechniken finden und erlernen. Außerdem kann im Dojo das Kämpfen trainiert werden. Allgemein hat man einige Nebenaktivitäten. Sollte die Wartezeit mal etwas länger sein bis zum Beispiel die örtliche Bar öffnet, kann der Spieler sich die Zeit in der Spielhalle vertreiben. Auf Dauer ist dieser Zeitaspekt aber etwas schleppend und man wird des Öfteren zum Warten verdonnert. Sei es bis ein bestimmter Shop öffnet oder ein NPC sich auf der Straße zeigen lässt.

Der Sound fällt leider auch eher negativ auf. Im ersten Teil ist dieser sehr blechernd. Das Spiel hat englische Texte, welche erstmals auch auf Japanisch gestellt werden kann. Wer keine der beiden Sprachen beherrscht, für den gibt es aber immer noch die deutschen Untertitel.

Fazit

Shenmue 1 und 2 sieht man das Alter von knapp 18 Jahren an. Technisch gibt es ein paar Kleinigkeiten, welche aus heutiger Sicht störend wirken. Fans der Reihe und Neueinsteiger können trotzdem zugreifen und sich so die Zeit bis zum dritten Teil etwas verkürzen.