Games
Register
Styx – Shards of Darkness

Styx – Shards of Darkness

Abenteuer |
Bewertung: ★★★★

Er ist klein, grün und hat immer einen Spruch parat. Die Rede ist natürlich von Styx, der nun bereits in seinem zweiten Abenteuer durch eine Fantasywelt schleicht. Ob sich das Spiel lohnt, erfahrt ihr in meinem Test.

Handlung

Der Spieler schlüpft in die Rolle des Goblin Styx. Dieser verdient sein Geld auf nicht sehr legale Weise. Ob Diebstahl oder Auftragsmord, solange die Bezahlung stimmt ist Styx für jede Tat bereit. In seinem neuen Abenteuer geht es hauptsächlich darum, ein magisches Zepter in den eigenen Besitz zu bringen. Diese Aufgabe ist allerdings schwerer als sie anfangs klingt.

Bewertung

Das Spiel kann man theoretisch auf zwei verschiedene Arten bewältigen. Entweder man schleicht sich durch die Schatten und löst keinen Alarm aus oder man meuchelt sich durch die Welt.

Beides hat natürlich Vor- und Nachteile. Bei der heimlichen Variante muss man sehr gut auf seine Umgebung achten und am besten nicht nur den nächsten, sondern auch die folgenden Schritte planen. Bewegungsabläufe der Wachen müssen genau studiert werden und das richtige Timing beim Schleichen ist sehr wichtig.

Durch die verbesserte Steuerung fällt das Klettern, im Vergleich zum ersten Teil, viel leichter. Perfekt ist es aber noch nicht, sodass man sein Ziel oft verfehlt. Hier empfiehlt sich häufiges Speichern. Gegner können mit Glasvasen abgelenkt und Fackeln mit Sand gelöscht werden. Goblins besitzen außerdem Zauberkräfte. So kann Styx sich auch für kurze Zeit unsichtbar machen oder einen weiteren Artgenossen erschaffen, der als Ablenkungsmanöver dienen kann und bei manch einem Rätsel hilfreich zur Seite steht. Haltet Ihr euch im Dunkeln auf, beginnt euer Dolch zu leuchten. Dies ist zwar ein guter Anhaltspunkt, dass euch momentan die Wachen nicht sehen können, allerdings frage ich mich schon warum die Feinde einen leuchtenden Dolch nicht merkwürdig finden und diesen gekonnt ignorieren.

Wer lieber in die Offensive geht und den direkten Kampf sucht, wird schnell merken, dass er bis zum Spielende sehr, sehr, sehr lange brauchen wird. Kommt Styx mit einem einzigen Gegner noch klar, sieht das ganz anders aus, wenn sich die Anzahl schon verdoppelt. Kurz gesagt der Protagonist ist leider nicht der geborene Kämpfer und fällt nach wenigen Hieben tot um. Wenn dies passiert, spricht Styx selbst zum Spieler. Manchmal geht es darum das er gerne eine Pizza bestellen möchte, da es noch länger dauern könnte, öfters zitiert er bekannte Filme. Wenn man dem kleinen Goblin im Spiel etwas Aufmerksamkeit schenkt, wird man auch dort Anspielungen auf Videogames oder Filme entdecken.

Am Ende einer Mission erhält man Punkte, mit denen ihr neue Fertigkeiten freischalten könnt. Je leiser und heimlicher ihr vorgegangen seid, umso mehr Punkte erhaltet ihr. Es ist also auch möglich, im Spiel keine Person zu töten oder Alarm auszulösen. Dafür muss man aber das Level sehr gut kennen. Zielpersonen lassen sich auch aus dem Weg räumen, ohne dafür selbst die Klinge in die Hand zu nehmen.

Eine der größten Herausforderung ist das Duell gegen die Zeit, denn bei jedem Auftrag kann man sich auch Medaillen verdienen, indem man so schnell wie möglich diese beendet hat. Für eine goldene Auszeichnung muss man manchen Level unter 15 Minuten schaffen. Hut ab, wer das schafft. Im Gegensatz zum Vorgänger enthält Shards of Darkness einen Koop-Modus. So kann man sich mit Freunden durch die offenen Missionen schleichen.

Fazit

„Styx – Shards of Darkness“ ist ein sehr gutes stealth-action Game mit einem hohen Schwierigkeitsgrad. Wer Spiele wie Splinter Cell, Thief oder Hitman mochte, dem kann ich Styx nur empfehlen. Actionfans, welche die langsame Spielmechanik des Schleichens nicht mögen und sich lieber in den offenen Kampf stürzen, werden eher enttäuscht von Styx sein.

Autor: Chris

Medien
Geek Whisper
Community
Partner 
Links 
   Autoren-Netzwerk
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
About us


Noch nicht dabei? Dann aber los!
OFDB
Amazon

AGB
Datenschutz
Impressum