Games
Register
Dragons Dogma: Dark Arisen

Dragons Dogma: Dark Arisen

Game - Abenteuer
Bewertung:★★★★

Dragons Dogma: Dark Arisen ist die PS4-Umsetzung des PS3 - Spiels Dragons Dogma mit dem Addon Dark Arisen von Capcom. In dem Spiel gibt es einen besonderen Drachen, der der Protagonistin oder dem Protagonisten etwas gestohlen hat. Es geht darum, das Gestohlene zu finden und wiederzuerlangen. Auf dem Weg dorthin lauern aber sehr viele Gefahren.

Handlung

Ihr startet in einem kleinen Fischerdorf. Alles was ihr bei euch habt sind ein zerrissenes Hemd und eine lumpige Hose. Auf eurem Weg durch das Dorf sprecht ihr mit verschiedenen NPC´s, die euch erklären was geschehen ist. Nach Erkundung des Dorfes macht ihr euch auf die Suche nach dem Drachen.

Trailer

Bewertung

Dragons Dogma: Dark Arisen bietet ein interessantes Spielerlebnis. Ihr könnt beim Start festlegen, ob euer Charakter weiblich oder männlich sein soll und wie er aussehen soll. Dies spielt im Spielverlauf eine große Rolle, denn wenn ihr euren Charakter etwas korpulenter gestaltet, kann er mehr tragen als dünne Charaktere. Auf dem Abenteuer werdet ihr von eurem Hauptvasallen, den ihr genauso anpassen könnt wie euren eigenen Charakter, und von bis zu zwei austauschbaren Vasallen begleitet. Für die Auswahl der Klasse entscheidet ihr euch für eine Laufbahn. Da ich gerne mit dem Bogen agiere und eher wenig mit dem Schwert, habe ich mich für die Laufbahn des Waldläufers entschieden. Die Waldläufer - Laufbahn bietet verschiedene Bogenfähigkeiten und für den Nahkampf unterschiedliche Moves mit zwei Einhand - Schwertern oder zwei Dolchen. Im Spielverlauf steigt man Level (laut Trophäen soll Stufe 200 möglich sein) und auch in der Laufbahn auf. Durch den Level - Aufstieg erhält man mehr Lebenspunkte und mehr Ausdauer. Die Laufbahn steigt im Rang auf, mit jedem Rang werden neue Fähigkeiten freigeschaltet. Für den Vasallen kann die Laufbahn auch festgelegt werden. Bei einem Wirt kann man sich nicht nur für ein paar Goldstücke ausruhen, sondern auch das Lager verwalten. Für 1000 Goldstücke ist es möglich, die Laufbahn zu wechseln. Die tragbare Ausrüstung wird auch durch die Laufbahn festgelegt, sodass es keinen Magier in Plattenrüstung gibt. Die Ausrüstung kann bei einem Händler gegen Gold und gewisse Materialien aufgewertet werden. Alle Rüstungen und Waffen können bis Stufe 3 verbessert werden. Bei einem Kampf gegen einen Drachen besteht die Möglichkeit, dass ein Ausrüstungsteil durch das Feuer des Drachen veredelt wird und dadurch spezielle Fähigkeiten oder Boni erhält. Ein weiteres wichtiges Objekt ist die Laterne. Da das Spiel eine große Spielwelt mit dynamischen Tag - und Nachtwechseln sowie variables Wetter beinhaltet, sorgt die Laterne in der Nacht und in Dungeons für das benötigte Licht. Allerdings verbraucht sie Öl und will in regelmäßigen Abständen wieder aufgefüllt werden. Öl findet ihr in Banditen - Lagern oder Dungeons sowie an Ruinen oder bei Händlern. Da es sich bei Dragons Dogma: Dark Arisen um ein waschechtes Rollenspiel handelt, gibt es natürlich auch jede Menge Nebenquests. Ihr erhaltet diese von verschiedenen NPC´s oder von schwarzen Brettern in Dörfern und Städten. Wenn ihr durch die Lande streift, findet ihr nützliche Sachen wie Erzvorkommen, die mit einer Spitzhacke abgebaut werden können oder Pflanzen, die der Regeneration von Lebenspunkten und Ausdauer dienen. Außerdem trefft ihr auf eine Vielzahl von Gegnern. Häufig vorkommende Gegnerarten sind Goblins und Banditen, die immer in Gruppen auftreten. Diese lassen sich relativ leicht bekämpfen. Interessanter wird es, wenn man auf größere Gegner wie Oger oder Greifen trifft. Sie haben nicht nur sehr viele Lebenspunkte, sondern nehmen teilweise kaum Schaden, wenn man die falschen Stellen trifft. Das Wichtige in diesen Kämpfen ist, dass man die Schwachstellen des Gegners findet und sich darauf konzentriert. An großen Gegnern kann man auch hochklettern und sie dann mit Nahkampfangriffen bearbeiten. Bei einem gepanzerten Oger besteht somit die Möglichkeit, Rüstungsteile zu zerstören und damit verwundbare Stellen freizulegen. Aufgrund der großen Spielwelt sind Schnellreisen unerlässlich. Allerdings benötigen diese sogenannte Reisesteine, welche bei Händlern gekauft oder in der Spielwelt gefunden werden können. Bei der Benutzung eines Reisesteins wird dieser verbraucht. Des Weiteren stößt man auch auf Lazarus - Splitter. Aus drei Splittern entsteht ein Lazarus - Stein, der zur Wiederbelebung des eigenen Charakters benutzt werden kann oder für einige NPC´s. Sterben kann man in diesem Spiel nicht nur durch Fallschaden und Monster, sondern auch im tiefen Wasser durch die sogenannten Laken. Nach dem Tod steht dem Spieler eine Auswahl an Möglichkeiten zur Verfügung, das Spiel fortzusetzen. Man kann, wenn vorhanden, einen Lazarus - Stein benutzen, um direkt an Ort und Stelle wieder aufzuerstehen, das Spiel vom letzten Kontrollpunkt fortsetzen oder einen Spielstand laden. Ein weiteres Gimmik des Spiels ist, dass man NPC´s Geschenke machen kann, um eine bessere Beziehung zu ihnen aufzubauen. Ob dies Auswirkungen auf Preise oder Unterhaltungsmöglichkeiten hat, konnte ich bisher noch nicht herausfinden.

Fazit

Dragons Dogma: Dark Arisen ist ein solides Rollenspiel mit einer großen Spielwelt und vielen Dungeons sowie einer Vielzahl von Monstern. Hat man erst einmal angefangen zu spielen und ein paar Quests erledigt, fesselt einen das Spiel und es fällt schwer aufzuhören. Was mich beeindruckt hat, sind die „großen“ Gegner. Diese muss man ganz anders bekämpfen als die „Standard – Gegner“. Somit ist jeder Kampf eine Herausforderung. Ich empfehle dieses Spiel jedem Rollenspielliebhaber und jedem Capcom - Fan.