Filme und Serien
Register
Ein Fremder ohne Namen

Ein Fremder ohne Namen

Filme - Western | mit: Clint Eastwood, Verna Bloom, Mariana Hill
Bewertung: ★★★★

Im Jahr 1973 trug Clint Eastwood mit seiner zweiten Regiearbeit "Ein Fremder ohne Namen (Originaltitel: High Plains Drifter)" massgeblich dazu bei den klassischen Western zu entzaubern. 45 Jahre später bringt Capelight diesen Klassiker, der lange Zeit auf dem Index stand, in ungekürzter Fassung in einem Mediabook heraus. Da wollte ich mal einen Blick riskieren.

Handlung

Ein Fremder kommt nach Lago, einer Stadt, die schon bessere Tage gesehen hat, und erregt die Aufmerksamkeit von drei Revolverhelden. Als er diese erschießt, stehen die Bewohner der Stadt vor einem Dilemma, sollten die drei sie doch vor einer Bande Verbrecher schützen, die kürzlich entlassen wurden und der Stadt Rache geschworen hatten. In ihrer Not wenden sich die Stadtbewohner an den Fremden, der nach kurzem Zögern einwilligt. Der Preis für seine Hilfe ist allerdings hoch, manch einem viel zu hoch...

Trailer

Bewertung

Das Mediabook enthält den ungekürzten Film auf Blu-ray und DVD. An inhaltlichen Extras wurde dafür gespart. Da muss man sich mit Trailern begnügen. Haptisch hat die Oberfläche des Books etwas von einem Ziegelstein, so unangenehm rau fasst sich das an. Mir gefällt das dennoch.

Einen echten Mehrwert bietet der mit "A Town Called Hell" titelnde Kommentar des Filkritikers Prof. Dr. Marcus Stiglegger. Abseits von konkreten Informationen zum Film wird dieser im Kontext der Zeit seines Entstehens betrachtet und der ein oder andere Vergleich mit dem Italo-Western und Motiven des Horrorfilms angestellt. Dabei begibt sich Stiglegger auf eine Metaebene auf die ich ihm nicht immer folgen mag und interpretiert sehr viel hinein. Interessant liest sich das aber allemal.

Ich würde den Film als "dreckigen Western" par excellence bezeichnen. Der fremde Rächer ist alles andere als der strahlende Held und die Bewohner Lagos sind ganz gewiss keine Unschuldslämmer. Der Vergewaltigungsszene zu Beginn dürfte er das Prädikat FSK 18 verdanken und das meines Erachtens zurecht. Aber auch im finalen Gericht geht es wenig zimperlich zu.

Mir persönlich gefällt Eastwoods Spätwestern "Erbarmungslos" dann doch ein wenig mehr. Fans des Genres können hier aber bedenkenlos zugreifen.

Für das Rezensionsexemplar geht ein Dankeschön an Capelight Pictures.

Fazit

Fans des Western und von Clint Eastwood können hier bedenkenlos zugreifen. Der Film ist gut gealtert und das Preis-Leistungs-Verhältnis unschlagbar. Eine sehr schöne Wiederveröffentlichung.