Filme und Serien
Register
Red Sparrow

Red Sparrow

Buch - Action | mit: Jennifer Lawrence, Joel Edgerton
Bewertung: ★★★★

Der Film „Red Sparrow“ basiert auf dem Roman „Operation Red Sparrow“ von Jason Matthews. In der Hauptrolle spielt Jennifer Lawrence („Joy“, „Mother!“), die nicht mit dem Regisseur Francis Lawrence verwandt ist, aber mit ihm zum Beispiel in den Filmen „Die Tribute von Panem – Catching Fire“ oder „Mockingjay“ zusammengearbeitet hat. „Red Sparrow“ spaltete zudem die Rezensentengemeinde, die einen urteilen mit einem „sehr gut“ und die andere Seite übte deutliche Kritik aus.

Handlung

Dominika Egorova wird als Agentin ausgebildet. Die Ausbildung dazu ist hart. Sie wird in der sogenannten Nuttenschule geschult. In dieser Einrichtung lernt sie alles, was man für den Job braucht. Neben Kämpfen und Ausspionieren wird ihr die Kunst der Verführung näher gebracht. Nach erfolgreich bestandener Prüfung geht es für sie direkt in den Einsatz. Ihr Auftrag: Einen amerikanischen Spion zu manipulieren, sodass er einen seiner Agenten verrät.

Trailer

Bewertung

Jennifer Lawrence zeigt sich wieder einmal in Bestform. Ich glaube auch, dass sie gar nicht in der Lage ist, eine schlechte Performance abzulegen. Wie Lawrence die Figur Dominika Egorova mimt, ist wie immer gut und reicht für eine Oscar-Normierung. Zudem stellt das ihre Wandlungsfähigkeit eindrucksvoll zur Show.

Diesmal wimmelt sie in einem Noir-Thriller umher, der sehr brutal daher kommt. Regisseur Francis Lawrence baut immer wieder deftige Szenen ein, sodass jeder Action-Horror-Fan glücklich werden dürfte. Gerade die Einstellungen in der „Whoreschool“ haben es in sich. Die Brutalität sorgt dafür, dass sich „Red Sparrow“ von seichten Agenten Filmen, wie zum Beispiel „James Bond“, deutlich abhebt. Der Zuschauer bekommt so schonungslos die verrückte Welt der Geheimdienste vor Augen geführt. Für die Ausbildung wird sich viel Zeit genommen, sodass wir ein Gespür für die Motive der Charaktere bekommen. Jennifer Lawrence entblößt sich dabei, was einige Zeitungen dazu trieb über dieses Ereignis schwerpunktmäßig zu berichten. Allerdings hat sie sich in „Mother!“ schon der Öffentlichkeit präsentiert.

Wie nah „Red Sparrow“ an der Wirklichkeit ist, lässt sich für den Otto-Normal-Verbraucher nur schwer beantworten. Doch die Tatsache, dass Autor Jason Matthews bei der CIA gearbeitet hat, lässt zumindest vermuten, dass es in der realen Welt ähnlich zur Sache geht. Der Plot ist recht spannend aufgebaut und das ständige Katz- und Mausspiel ist schwer zu durchschauen, was neben dem tollen Cast einer der großen Stärken ist. Neben Lawrence wurden nämlich passende Schauspieler rekrutiert, die jedoch alle hinter der Strahlkraft der Hauptfigur zurückstecken müssen.

Fazit

„Red Sparrow“ ist ein guter Spionage-Thriller, der viele deftige Szenen für sein Publikum bereithält. Aber über allem steht Jennifer Lawrence, die (wie immer) eine gute Leistung abliefert.