Filme und Serien
Register
Haikyu!! Zweite Staffel Voiume 1

Haikyu!! Zweite Staffel Voiume 1

Filme - Anime |
Bewertung: ★★★★★

Nach der ersten folgt die zweite Staffel von Haikyu, die derzeit mit den ersten sechs Episoden in hiesigen Gefilden erscheint. Da stellt man sich doch die Frage, ob sich das Volleyballthema mit der Zeit nicht abnutzt oder, ob die Serie frische Ideen einführen kann und dabei sportlich neue Niveaus erschließt.

Handlung

Das Volleyball-Team der Karasuno-Oberschule wird von der rivalisierenden Nekoma-Oberschule zu einem großen Trainingscamp eingeladen, bei dem viele Teams, teilweise sogar mit Nationalspielern, anwesend sind. Sofort ist das Team der Karasuno Flamme und Feuer, da sie dort ideal ihre Fähigkeiten trainieren können, indem sie gegen viele starke Gegner antreten können. Leider ist es nicht ganz so einfach, denn für die Teilnahme am Turnier müssen die Schulnoten entsprechend passen. Und das tun sie natürlich nicht bei dem „Dream-Team“ bestehend aus Hinata und Kageyama. Außerdem muss ein neuer Manager für das Team her! Doch trotz all des überschwänglichen Optimismus braut sich zwischen Hinata und Kageyama ein Gewitter zusammen

Bewertung

Das Volleyballspiel wird mit diesem Anime tatsächlich nicht langweilig, zumal die Serie zunehmend neue Aspekte und unterschwellige Handlungsstränge einführt, die weniger mit dem Ballsport zu tun haben. So ist die Einführung der neuen Clubmanagerin „Hitoka Yachi“ aus meiner Sicht sehr zu begrüßen, da sie mit ihrer naiv lockeren und gleichzeitig glaubhaften Art total sympathisch rüberkommt. Umso mehr hat es mich gefreut, dass sich auch eine kleine Nebenhandlung zwischen Yachi und Hinata entwickelt, die letztlich zu Yachis Beitritt in den Club führt. Dieser menschliche Aspekt lässt die Serie vielschichtiger erscheinen und es würde mich freuen, wenn diese Ausflüge heraus aus dem Sport noch intensiver verfolgt werden.

Natürlich wird aber auch zum Start der zweiten Staffel wieder Volleyball gespielt. Insgesamt spielt das Team der Karasuno in den ersten sechs Folgen auf dieser Volume einige Spiele, in denen sie viel über sich lernen. Dafür sind diese Spiele aber nicht derart ausufernd ausgeschmückt und präsentiert wie zum Ende der ersten Staffel. Das ist aus meiner Sicht jedoch überhaupt kein Problem, da sich eine Serie mit über 24 Folgen pro Staffel hinweg mit Spielen beschäftigen kann, die sich fortwährend selbst hinsichtlich ihrer Action übertreffen. Da gefällt mir dieser vergleichsweise ruhige und besonnende Einstieg wesentlich besser. Dies ist insbesondere der Fall, da die Charaktere, vornehmlich unsere Hauptcharaktere, beginnen eine Entwicklung zu vollziehen. Denn, um langfristig erfolgreich zu sein, können sich Hinata und Kageyama nicht stets auf die gleiche Spielweise verlassen, um zu gewinnen. Aus dem Grund bricht ein Konflikt aus, der einen ganz anderen Aspekt neben dem Sport und dem selbstverständlichen Gewinnen in den Vordergrund stellt.

Dass im Sport nicht immer alles von selbst klappt, konnten wir in einer anderen Ballsportart vor Kurzem erst in der Realität selbst gut feststellen. Der angesprochene Konflikt und die daraus resultierenden Konsequenzen werden überzeugend dargestellt und bauen Spannung auf. Die kommenden Episoden werden zeigen, inwieweit sich das Team verbessern kann und wie weit es das Team der Karasuno noch bringen kann.
Die Animationen sind wie gehabt gut anzuschauen, sodass ich nichts auszusetzen haben. Gleiches gilt für die deutsche Lokalisierung, die genauso gut ist, wie bereits in der ersten Staffel.

Fazit

Haikyu geht stark weiter und ist meiner Meinung der beste neuere Sportanime, den es derzeit auf dem deutschen Markt zu kaufen gibt. Wer die erste Staffel mochte, kann ohne Bedenken auch bei der zweiten Staffel zugreifen, da sich im Vergleich zur ersten Staffel sogar noch neue Konzepte etablieren, die bisher einen guten Eindruck hinterlassen. Wir können gespannt sein auf die kommenden Episoden und die spannenden Spiele, die noch folgen werden.