Filme und Serien
Register
BORGMcENROE - Duell zweier Gladiatoren

BORGMcENROE - Duell zweier Gladiatoren

Filme - Sportfilm  Bewertung: ★★★★

Er motzt, er pöbelt, er beleidigt… Nein, Shia LaBeouf ist nicht etwa wieder in der Öffentlichkeit negativ aufgefallen. Dieses Mal spielt er in der Nacherzählung einer der vermeintlich größten Rivalitäten der Sportgeschichte den Ex-Tennisprofi John McEnroe, der bekannt dafür war zu aktiven Zeiten ein ähnlich feuriges Temperament an den Start gelegt zu haben. Ich habe mir die Verfilmung rund um die Geschichte des Wimbledonfinals von 1980 zwischen Björn Borg und John McEnroe einmal angeschaut und verrate euch, ob das Biopic BORGMcENROE auch über die charakterliche Ähnlichkeit zwischen LaBeouf und McEnroe hinaus der wahren Geschichte der beiden Protagonisten gerecht wird.

The Circle

The Circle

Filme - Thriller  Bewertung: ★★★★

Letztes Jahr kam die Verfilmung des Bestsellers „The Circle“ von Dave Eggers in die Kinos. Wie bei jeder Adaption eines hochgelobten Werkes stellte sich die Frage, inwieweit diese der Vorlage gerecht wird. Da ich die leider nicht kenne und nach Sichtung des Films nicht das geringste Verlangen danach verspüre, dies nachzuholen, werde ich mich beim folgenden Verriss allein auf den Film beschränken.

Stephen Kings Stark

Stephen Kings Stark

Filme - Horror  Bewertung: ★★★★

Der gute Stephen King hat gefühlt eine Million Bücher geschrieben, wovon selbstverständlich einige verfilmt wurden. Zu den Top-Streifen gehören unter anderem „Misery“, „Friedhof der Kuscheltiere“ und eben auch „Stark“. Regisseur George A. Romero (Vater der Zombies) und King verband eine Menge, zumindest schätzten beide die Kreativität des anderen. Das erste Mal führte die „Creepsow“ beide arbeitstechnisch zusammen. Das sich beide so gut verstehen, kann daher als Pluspunkt gewertet werden und unterm Strich sieht man das auch im Ergebnis. King schrieb nicht nur unter seinem realen Namen, sondern benutzte das Pseudonym Richard Bachmann. Dieses flog auf ähnliche Weise - wie im Film - auf. Von daher kann man schon fast von einem autobiographischen Werk sprechen. Nicht, dass der Meister des Horrors eine gespaltene Persönlichkeit hat… Was aus heutiger Sicht ein wenig verwunderlich ist, ist die Tatsache, dass die Produktion lange auf dem Index stand und erst im Oktober 2017 von der Liste gestrichen wurde. Nicht, dass der gezeigte Horror nicht mehr böswillig daher kommt, sondern weil es in der Gegenwart in jedem Action-Film deftiger zur Sache geht. Naja, das ist ein anderes Thema…

Kizumonogatari-3-Reiketsuhen

Kizumonogatari-3-Reiketsuhen

Filme - Anime  Bewertung: ★★★★★

Mit dem dritten Teil der Filmreihe findet Kizumonogatari, die Vorgeschichte zu Bakemonogatari, ein Ende. Während die ersten Teile der Filmreihe die Charaktere und einen strikten Handlungsstrang etabliert haben, der natürlich typisch für das Animationsstudio Shaft in besonderer Weise inszeniert wurde, eröffnet einem der Abschluss der Trilogie zuletzt sogar leicht anspruchsvolle Dilemmata. Doch kann die Trilogie in Gänze mehr als nur eine außergewöhnliche Stilistik bieten?

Ein Fremder ohne Namen

Ein Fremder ohne Namen

Filme - Western  Bewertung: ★★★★

Im Jahr 1973 trug Clint Eastwood mit seiner zweiten Regiearbeit "Ein Fremder ohne Namen (Originaltitel: High Plains Drifter)" massgeblich dazu bei den klassischen Western zu entzaubern. 45 Jahre später bringt Capelight diesen Klassiker, der lange Zeit auf dem Index stand, in ungekürzter Fassung in einem Mediabook heraus. Da wollte ich mal einen Blick riskieren.