Comics
Register
Lazarus Band 4

Lazarus Band 4

Science-Fiction | von Greg Rucka, Michael Lark
Bewertung: ★★★★★

An dieser Stelle muss ich aus der Seele eines Rezensenten schreiben: Unsere Zunft, mir zumindest, fällt es bei einer fortlaufenden Reihe immer schwerer etwas über den Comic zu schreiben. Schließlich ändert sich weder der Zeichenstil, noch gibt es abgewandelte Handlungsstränge. „Lazarus“ erneuert nun wahrlich nicht sein optisches Erscheinungsbild, oder weicht großzügig vom Plot ab, doch die Geschichte ist so facettenreich und tiefgründig, dass der Leser immer wieder überrascht wird. Autor Greg Rucka erklärt auch im vierten Band seinen apokalyptischen Kosmos, so umfangreich ist die Welt in der Zukunft und so undurchsichtig sind die Beziehungen der Superreichen. Das riesige Potential hat Begehrlichkeiten aus Hollywood geweckt und so ist eine TV-Adaption in Planung.

Handlung

Nach der Vergiftung des Familienoberhaupts der Familie gibt es einen unerbittlichen Krieg zwischen den Carlyle und den Hocks. Forever bekommt den Auftrag mit einem kleinen Trupp Soldaten eine Flugabwehrstellung anzugreifen und diese zu zerstören. Diese hält die Truppen so weit in Schach, dass sogar der Krieg verloren werden kann. Kein Wunder also, dass man den Lazarus, die scheinbar unzerstörbare Kampfmaschine, einsetzt, damit die Mission gelingt. An der Heimatfront bangt der Vater um sein Leben. Die Ärzte können ihm aktuell nicht helfen und die Amtsgeschäfte hat sein Sohn übernommen. Doch wie es in adligen Familien (ja, sie sind eigentlich nur superreich, aber im Grunde trifft es den Nagel auf den Kopf…) üblich ist, möchte jeder an die Macht. Darüber hinaus warten weitere Geheimnisse auf den Leser.

Bewertung

„Lazarus“, Greg Rucka und Michael Lark! Für erfahrene Leser der Serie reichen diese Wörter vollkommen für eine fünf Sterne Bewertung aus. Für alle anderen sei gesagt, dass man sich doch sehr schnell den ersten Band kaufen sollte, damit man auch in den erlesenden Kreis der Fans aufgenommen werden kann. Damit wir nicht den Überblick verlieren, hat der Verlag Image (in englischer Sprache) ein Comic heraus gebracht, das alle Länder und Familien vorstellt. Sehr interessant!

Diesmal nimmt die Handlung mehr Action auf. Die ersten drei Bände haben mehr über das Familienleben, die Zustände der Welt und Intrigen erzählt. Nun muss sich Forever im direkten Kampf beweisen und das garantiert Action. Der Krieg fordert seine Opfer. Dabei ist die Story so aufgebaut, dass es einige Schockmomente gibt. Diese Wendungen haben es in sich und verleiten dazu, dass man den Comic nicht aus der Hand legen kann. Spannung garantiert!

Aber auch die Nebenhandlungen sind gut aufgebaut. Was wird aus dem Vater? Wie geht es mit der Familie weiter? Werden sich die Massen gegen das System erheben? Darüber hinaus gibt es noch unzählige Fragen, die ich nicht erwähnt habe und ganz am Ende wird dem Leser noch einmal eine neue Frage gestellt, die alles verändern kann. Das nenne ich einen Cliffhanger!

Die Zeichnungen sind wieder gut. Jetzt komme ich, wie anfangs erwähnt, an meine Grenzen. Ich könnte den gleichen Passus schreiben, wie in den ersten drei Reviews, doch das erspare ich Euch. Ein „gut“ muss an dieser Stelle ausreichen, sowie der Hinweis, dass sie sehr atmosphärisch daher kommen.

Fazit

Mit „Lazarus“ hat sich der Splitter Verlag einen richtig dicken Fisch an Land gezogen! Wir Fans können uns dabei glücklich schätzen, dass der Comic von Splitter übernommen worden ist, denn so bekommen wir eine würdige Veröffentlichung! „Lazarus“ ist ein Schmuckstück in jeder gut sortierten Sammlung!

Autor: Andy

Medien
Geek Whisper
Community
Partner 
Links 
   Autoren-Netzwerk
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
About us
Forum

Noch nicht dabei? Dann aber los!
OFDB
Amazon

AGB
Datenschutz
Impressum