Comics
Register
Marvel Legacy Special

Marvel Legacy Special

Comic - Marvel | Autor: Jason Aaron; Zeichner: Esad Ribic, Steve McNiven, u.a.
Bewertung: ★★★★

Achtmal wurde das Marvel-Universum seit 2012 neu aufgelegt! MARVEL LEGACY ist der neueste Reboot aus dem Haus der Ideen und seit dem 05. Juni im Handel erhältlich. Hat Marvel jetzt endlich einen guten Neustart hingelegt oder wird auch MARVEL LEGACY wohl in den nächsten Monaten wieder eingestampft werden?

Handlung

Was für ein Vermächtnis bleibt, wenn wir schon nicht mehr sind? Welches Vermächtnis müssen wir annehmen, um in die Fußstapfen unserer Vorgänger – ob freiwillig oder nicht – zu treten? Im ersten Heft des neuen Reboots MARVEL LEGACY SPECIAL werden die einzelnen Geschichten, die erzählt werden, von der Frage nach dem Vermächtnis zusammengehalten. Denn Träume plagen einige der Figuren. Träume von einem Kampf, der vor mehr als eine Million gefochten wurde. Von den ursprünglichen Beschützern der Erde, den Avengers der Steinzeit. Als die damalige Gefahr nun erneut droht, die Erde zu zerstören, müssen die neuen – und auch alten – Helden sich dieser stellen!

Trailer

Bewertung

Reboots sind ein zweischneidiges Schwert. Einerseits erleichtern diese neuen Leser den Einstieg. Andererseits dürfen alte Leser nicht abgeschreckt werden. Man darf also nicht zu viel Neues einbringen, darf aber auch nicht zu sehr auf Vorkenntnissen aufbauen. Ein ziemlich schwieriges Unterfangen, dem MARVEL LEGACY SPECIAL nicht ganz ausbalancieren kann. Denn dadurch, dass es die Ereignisse des letzten Reboots SECRET EMPIRE aufnimmt, ist man als Neueinsteiger ein bisschen überfordert. Captain America wurde von einem bösen Doppelgänger ersetzt? Thor ist nicht mehr würdig Mjolnir zu tragen? Tony Stark ist im Koma? Iron Man und Thor sind jetzt Frauen?! WOLVERINE IST GESTORBEN?!?!?!
Auch, dass die Handlung von Ort zu Ort, von Figur zu Figur springt, hilft nicht gerade dabei, dass man den Überblick behält. Was auch erschwerend hinzukommt ist, dass mehrere Künstler das etwa 50-seitige Heft illustriert haben. Wenn schon die Geschichte hin und her springt, hätte ich mir wenigstens bei dem Artwork etwas mehr Einheitlichkeit und Gleichmäßigkeit gewünscht.
Aber obwohl man am Anfang keine Ahnung hat, was gerade abgeht, gewöhnt man sich an den Schauplatz- und Figurenwechsel. Die Geschichte ist nämlich sehr interessant, dass man das Chaos und die Unübersichtlichkeit, die teilweise herrscht, gerne übersieht. Es ist ja auch das erste Heft des neuen Reboots. Es werden deswegen mehr Fragen aufgeworfen als beantwortet. Die Figuren kommen sehr oberflächlich rüber, aber das Heft ist ja „nur” der Einstieg in eine mehrere Hefte und mehrere Figuren umfassenden Geschichte. Und ganz ehrlich, die Steinzeit-Avengers sind richtig cool. Das Figurendesign ist der „Zeit” angepasst. Es gibt keine ausgefallenen Spandex-Outfits oder neuzeitlichen Gadgets. Trotzdem erkennt man die Rollen, die sie spielen sollen. Black Panther hat seine Halskette, Odin hat Mjolnir, Agamotto sein Auge um den Hals. Doch sie sind immer nur ein paar Panels oder höchstens ein paar Seiten zu sehen und schwupps wieder weg. Es wäre vielleicht eine gute Idee gewesen, sich vielleicht auf dieses ursprüngliche Avengers-Team zu konzentrieren…

Fazit

MARVEL LEGACY SPECIAL ist, was es eben ist: Eine Einführung in das neue Marvel-Universum. Viel Charakterentwicklung oder eine in sich abgeschlossene Geschichte sollte man hier nicht erwarten. Für Neueinsteiger ist es empfehlenswert, sich mit den Ereignissen zu beschäftigen, die vor diesem Reboot passiert sind. Trotzdem finde ich, dass MARVEL LEGACY das Potenzial hat, sowohl neue Leser zu begeistern als auch langjährige Fans (wieder) vom Haus der Ideen zu überzeugen.