Comics
Register
Trigan #14 - An allen Fronten

Trigan #14 - An allen Fronten

Comic - Fantasy |Autor: Mike Butterworth | Zeichner: Don Lawrence und Miguel Quesada
Bewertung:★★★★

Die Untertitel bei der wohl stärksten Reihe des Panini-Albenprogramms, zumindest wenn man den gigantischen Umfang bemisst, stehen natürlich nicht für alle Storys. Aber einen Namen muss das Kind nun einmal erhalten und ich denke mit „An allen Fronten“ trifft man den berühmten Nagel auf den Kopf. In meinen Augen könnte man auch fast die komplette Reihe so benennen, weil es eben von allen Seiten Angriffe auf das Reich Trigan gibt.

Handlung

Die Ereignisse überschlagen sich im Kaiserreich Trigan. Eine brandgefährliche Sekte, umstürzlerische Pläne, ein Planet voller Gesetzloser und ein übellauniges Alien bringen Trigo und seine Mitstreiter das ein und andere Mal an den Rand einer Katastrophe, die ganz Elektron in den Abgrund reißen könnte…

Bewertung

Super gut ist die Ausgabe aber nur, weil sie in der Serie funktioniert. Der Leser möchte natürlich wissen wie es weiter geht, wenn er die alten Bände von „Trigan“ noch nicht kennt. Damit meine ich aber nicht den Ideenreichtum, der immer noch aller erste Sahne ist und sich Werke aus der klassischen Literatur und aus dem Genre des Science Fiction zu eigen macht.

Die erste Story erzählt gleich von einem Mann mit einer Maske, was eine Anspielung auf das Buch „Der Mann mit der eisernen Maske“ ist. Der Beginn macht Spaß. Sieht man allerdings ein wenig genauer hin, fallen einige logische Fehler auf, von der sich „Trigan“ aber nie so recht lösen wird.

Was dann folgt, ist die wohl kürzeste aller Geschichten, die jemals im „Trigan-Universum“ auftaucht. Sie bringt es auf ganze vier Seiten. Zeichnerisch brauche ich wohl nicht mehr sagen, dass die Panels sehr überzeugen können. Ich denke ihr konntet euch in den anderen Ausgaben bereits ein Bild davon machen.

SciFi darf natürlich auch nicht fehlen und diesmal bekommt der Leser auch wieder reichlich Hintergrundstoff serviert. Dieser lässt uns noch tiefer in die Welt von Elektron eintauchen. An dieser Stelle möchte ich aber nicht zu viel verraten…

Zwischendurch besinnt sich „Trigan“ auch auf seine Wurzeln und so kann sich der Leser auf tolle Old School Elemente freuen und auch alte Bekannte sagen „Hallo“. Auch „Episode 44“ kommt mit einem bekannten Gesicht daher. Die Rede ist von Miguel Quesada, der bereits vor zwei Jahren an der Comic-Reihe mitwirkte.

Fazit

Für Fans ein Muss. Immer noch gut. Jedoch etwas für Feinschmecker.