Comics
Register
Flash #7 - Wenn die Hölle gefriert

Flash #7 - Wenn die Hölle gefriert

Comic - DC |Autor: Joshua Williamson | Zeichner: Pop Mhan, Scott McDaniel
Bewertung: ★★★★★

Gefühlt ist der letzte Flash Band erst ein paar Wochen her. Dort hatte Barry mit der Negativ Speed Force zu kämpfen und hatte sich zurückgezogen um niemanden mit dieser Macht zu verletzen. Zum Schluss wurde der schnellste Mann der Welt von der verstorben geglaubten Meena überrascht. Nun liegt der neue Band vor und ich war super gespannt wie es weiter geht, was mit Meena passiert ist, wie es mit der Negativ Speed Force weitergeht und ob Barry endlich aus seinem Tief herausfindet.

Handlung

Die Geschichte geht an derselben Stelle weiter, an der der vorhergehende Band aufgehört hat. Meena und Barry sprechen sich aus. Nachdem Wally ebenfalls Anwesend ist und auch hier eine Aussprache stattgefunden hat, gehen die drei in einen Destruction Derby Park, um Barrys Negativ Speed Force zu testen. Leider nimmt das Wiedersehen zwischen den Speedstern ein völlig anderes Ende als erwartet.

In der zweiten Hälfte des Bandes geht es um einen Mord in Iron Heights. Der Rogue Turbine wurde ermordet. Nun ist es an Barry und seiner Kollegin Kristen den Fall zu lösen. Leider möchte Captain Singh die beiden nach wie vor an der kurzen Leine halten, wodurch die Ermittlungsarbeiten erheblich erschwert werden. Wer hat Turbine umgebracht? Und schaffen es Kristen und Barry, trotz der Umstände, den Fall zu lösen?

Bewertung

Wieder ein sehr starker Band, der hier vorliegt. Die Geschichte rund um Meena wird meiner Meinung nach nachvollziehbar aufgelöst. Und dass diese dann so knallhart vorgeht hat mich sehr überrascht. Ansonsten gibt sich Barry glücklicherweise nicht mehr so depri wie in den Vorgängern. Jetzt ist er wieder der Flash, den wir lieben: selbstbewusst, konsequent und beim Auflösen des Mordes ganz der Forensiker.

Das Zusammentreffen mit Meena wurde auch schön als Möglichkeit zur Aussprache der beiden benutzt. Und dass Wally in diesem Band so oft an Barrys Seite ist, macht auch das Aufeinandertreffen von Meena und Wally, die ja seine Mentorin war, umso interessanter. Die Dynamik zwischen Flash und Kid-Flash wird in dieser Ausgabe ganz toll umgesetzt. Bisher kamen immer irgendwelche Vorkommnisse dazwischen oder die Geschichte wurde durch andere Themen dominiert. Hier kann man Flash mit seinem Sidekick richtig schön in Action sehen. Und das macht echt Laune.

Ansonsten war die zweite Hälfte des Bandes eine klassische "Flash bzw. Barry klärt einen Mord auf" Story. Und das auch noch innerhalb von Iron Heights. Dieser Arc hat mega viel Spaß gemacht. Denn das macht ja Barry bzw. Flash aus: die Fälle, die er als Forensiker aufklären muss, sind die Fälle die er auch als Flash lösen muss. Und das unterhält in diesem Band ungemein gut. Die Mischung aus Action, Soap Elementen mit Meena und harter Detektivarbeit ist in diesem Band super ausgewogen. Die Zeichnungen tun den Rest um diesen Comic zu einem echt Must Have zu machen. Bei diesem wirklich sehr coolen Cover kommt es auch richtig schön zur Geltung, dass Panini das Rebirth Banner zukünftig weglässt. Große Klasse!

Fazit

Nachdem im Vorgängerband ein leichter Anfall zu spüren war, startet Flash mit Band Nummer 7 wieder richtig durch. Die Geschichte bringt alles mit um spannend und interessant zu sein und weiß sehr gut zu unterhalten. Hier kann man bedenkenlos eine Kaufempfehlung aussprechen.

Für das Rezensionsexemplar geht ein Dankeschön an Panini.