Bücher
Register
Before us

Before us

Liebe | von Anna Todd
Bewertung: ★★★★

Bewertung

Die „Cosmopolitan“ schrieb über Anna Todd, dass sie das „größte schriftstellerische Phänomen ihrer Generation“ ist. Warum das Magazin sich zu solch einer Aussage hinreißen lassen hat, liegt auf der Hand. Todd ist nämlich eine Schriftstellerin des „New Age“, sie hat auf der Online-Plattform „Wattpad“ unter dem Pseudonym „Imaginator1D“ ihren ersten Roman veröffentlicht. Dort haben immer mehr Leser gefallen an ihrem Erstlingswerk gefunden und so wurde die junge Schriftstellerin zu einem Massenphänomen. Eine weitere neue Sitte ist es, Geschichten aus einer anderen Perspektive zu erzählen, das hat zum Beispiel die Autorin Stephenie Meyer in ihren Twilight-Büchern gemacht, indem sie aus der Sicht von Edward geschrieben hat.

In „Before us“ sind daher nicht nur Hardin und Tessa zurück, sondern die Erzählperspektive schwenkt auf Hardin um und das ausschließlich. Der Leser erfährt mehr über seine Vergangenheit, Gefühle und Gedanken. Außerdem sind die Frauen, die in seinem Leben eine Rolle gespielt haben, ein zentrales Thema. Erst dadurch erfahren wir, warum zum Beispiel Molly oder Steph sich so benahmen. Darüber hinaus wird die Beziehung zu Natalie beleuchtet und beschrieben, was damals zwischen den beiden passiert ist und was Hardin ihr angetan hatte. Diese interessanten Einblicke machen den Roman lesenswert. Genauso habe ich mich im Übrigen darüber gefreut, etwas aus Christians Sichtweise zu lesen.

Die restliche Geschichte ist aber bekannt. Es erwarten den Leser nun wahrlich keine neuen Höhepunkte oder überraschende Wendungen. Was mich hingegen enttäuscht hat, ist, dass die wichtigen Ereignisse, wie zum Beispiel, als Tessa von der Wette erfährt, gar nicht aus seiner Sicht beschrieben werden. Stattdessen wird vieles nur angeschnitten. Zu viel möchte ich an dieser Stelle aber nicht verraten. Anhänger der Reihe werden aber auf besagte Punkte stoßen.

„Before us“ lässt sich wieder, also wie seine Vorgänger, sehr gut und flüssig lesen. Dieser Lesefluss trägt dazu bei, dass man das Werk sehr schnell durch hat. An letzter Stelle muss ich noch einmal anmerken, dass der Klapptext etwas anderes verspricht, als der Plot beinhaltet. Das finde ich irreführend. Der Leser erwartet den ersten Band aus Hardins Sicht, dass ist aber nur zum Teil der Fall, da einiges fehlt.

Fazit

„Before us“ sollte von Fans gekauft werden, da die neue Sichtweise einen erweiterten Blick auf die Ereignisse der „After“ Bücher gibt. Darüber hinaus wird allerdings nicht viel geboten.

Autor: Eskimo

Medien
Geek Whisper
Community
Partner 
Links 
   Autoren-Netzwerk
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
About us


Noch nicht dabei? Dann aber los!
OFDB
Amazon

AGB
Datenschutz
Impressum