Bücher
Register
Die Endlichkeit des Augenblicks

Die Endlichkeit des Augenblicks

Drama | Autorin: Jessica Koch
Bewertung: ★★★★★

Jessica Koch hat mit den Büchern „Dem Horizont so nah“, „Dem Abgrund so nah“ und „Dem Ozean so nah“ über ihren ehemaligen Freund Danny geschrieben. Die Reihe hat ein großes Publikum angesprochen. Nun versucht Jessica es mit einem anderen Thema. Die große Frage, die sich nun stellt, ist, ob der neue Roman mit einer fiktiven Geschichte gleichermaßen gut ist. An dieser Stelle kann ich diese Frage mit einem ausdrücklichen „Ja“ beantworten. Jessica schafft es mit „Die Endlichkeit des Augenblicks“ eindeutig als Schriftstellerin durchzustarten.

Handlung

Johnny Depp sagte einmal: „Wenn du zwei Menschen zur gleichen Zeit liebst, dann entscheide dich immer für den zweiten, denn er hätte niemals dein Herz erobert, wenn der erste der Richtige gewesen wäre.“ Es steckt viel Wahrheit in dieser Aussage, doch sie wird schnell relativiert, wenn man die Personen zur gleichen Zeit kennenlernt. Erschwerend kommt hinzu, wenn beide etwas in sich tragen. Etwas nicht greifbares, dennoch ist die Last so schwer, dass sie nicht nur spürbar ist, sondern beide zusammenhält. Wer würde Dich mehr anziehen? Oder würde man überhaupt eine Wahl treffen wollen? Jeder Augenblick geht zu Ende, er ist nicht unendlich, dennoch kann er gravierende Auswirkungen haben, er kann alles verändern…

Bewertung

Jessica Koch hat sich auf ernsthafte Themen spezialisiert. In ihrer „Danny-Trilogie“ ging es um Missbrauch, Krankheit und eine kaputte Kindheit. Aber es handelte auch von Liebe und Freundschaft. Gleichermaßen macht sich „Die Endlichkeit des Augenblickes“ ans Werk. Diesmal geht es um Sebastian, der im Rollstuhl sitzt, und um Joshua, der unter Depressionen leidet. Die beiden besten Freunde haben bei einer Mutprobe mitgemacht. Sebastian ist dadurch körperlich gezeichnet und hat seinen Unfall seelisch gut verarbeitet, hingegen Joshua mit den Ereignissen nicht zurecht kommt. Er gibt sich die Schuld, obwohl er nichts dafür kann. Erschwerend kommt hinzu, dass die Mutter von Joshua gestorben ist und sein Vater ihn für einen Taugenichts hält. Er will seinem Leben ein Ende setzen, denn nur so kann er seiner geliebten Mom wieder näher kommen.

Beide Freunde lernen Sam kennen. Doch auch Sam ist nicht frei von einem Laster. Ihre Schwester leidet unter der Krankheit Autismus. Nach einer Weile kommen Basti und Sam sich näher und werden schließlich ein Paar. Joshua sieht die Situation eher kritisch, denn er glaubt nicht, dass Sam es ernst meint. Er möchte seinen Freund beschützen und drängt sich zwischen die beiden. Durch den ständigen Kontakt zu Joshua entwickelt Sam immer mehr Sympathie zu ihm, bis aus einer guten Freundschaft mehr wird. Im Grunde ist bereits das Konstrukt der Drei schon Stoff für einen Roman, kommen die unterschiedlichen Schicksale erschwerend hinzu. Jessica Koch versteht es eine gute Dynamik zu entwickeln. Das Ergebnis ist dann eine spannende Handlung, die ausdrücklich Gefühle zulässt.

Insbesondere die Emotionen kochen beim Lesen immer wieder hervor und dadurch wird die Handlung und die Geschichte von Sam, Sebastian und Joshua für den Leser greifbar. Wir leiden mit den Protagonisten mit, wir erleiden ihren Schmerz und können uns bestens in ihre Gedanken hineinversetzen. Eine wundervolle Achterbahn der Gefühle.

Fazit

„Die Endlichkeit des Augenblicks“ bringt alles mit: Liebe, Krankheit, Trauer und vor allem Freundschaft. Ein hervorragendes Buch von Jessica Koch, dass ich nur empfehlen kann!

Autor: Eskimo

Medien
Geek Whisper
Community
Partner 
Links 
   Autoren-Netzwerk
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
About us


Noch nicht dabei? Dann aber los!
OFDB
Amazon

AGB
Datenschutz
Impressum