Bücher
Register
Der vorletzte Samurai

Der vorletzte Samurai

Buch - Reisebericht  Bewertung:★★★★★

Dennis Gastmann, Jahrgang 1978, reiste als Auslandsreporter um den Globus und hat sich mit seinen Werken bereits einen Namen als Autor gemacht. Nach seinen Romanen „Mit 80.000 Fragen um die Welt“, „Gang nach Ganossa“, „Geschlossene Gesellschaft“ und „Atlas der unentdeckten Länder“ erschien nun sein Buch „Der vorletzte Samurai-Ein japanisches Abenteuer“ beim Berliner Rowohlt Verlag.

Frischluftvergiftung bei minus 20 Grad

Frischluftvergiftung bei minus 20 Grad

Buch - Komödie  Bewertung: ★★★★

Siina Tiuraniemi, Jahrgang 1979, stammt aus dem Norden Finnlands, arbeitet in der Bücherei und lebt in Helsinki. Mit ihrem ersten Roman „Frischluftvergiftung bei minus 20 Grad“ hat sie sich ihren Kindheitstraum, Schriftstellerin zu werden, erfüllt.

Das Glück an Regentagen

Das Glück an Regentagen

Buch - Drama  Bewertung: ★★★★

Marissa Stapley wechselt gerne die Seiten. Auf der einen ist die Kanadierin eine erfolgreiche Autorin und auf der anderen rezensiert sie für den „Toronto Star“ Bücher ihrer Kolleginnen und Kollegen. Das sie als Lehrerin für kreatives Schreiben gearbeitet hat, merkt man „Das Glück an Regentagen“ an.

Ich hasse dieses Internet. Ein nützlicher Roman

Ich hasse dieses Internet. Ein nützlicher Roman

Buch - Komödie  Bewertung: ★★★★★

Mit seinem ersten Roman „Ich hasse dieses Internet“ hat der türkischstämmige Amerikaner Jarett Kobek, der in New York studiert und in der kalifornischen Techie-Szene gearbeitet hat, einen Erfolg gelandet. Mit unglaublicher Energie und Biss nimmt er schonungslos unsere digitale Gegenwart unter die Lupe.

The Shape of Water

The Shape of Water

Buch - Liebesgeschichte  Bewertung: ★★★★★

Seit dem 15. Februar läuft in den deutschen Kinos der mehrfach ausgezeichnete (darunter zweimal mit dem Golden Globe Award) Film „The Shape of Water“ (Das Flüstern des Wassers). Nun ist am 1. März bei Knaur auch das gleichnamige Buch, die Vorlage zum Kinofilm erschienen. Mancher mag sich fragen, wozu das Buch, wenn man sich die Story auch im Kino anschauen kann. Wer auf das Lesen verzichtet, dem entgeht die noch weiterreichende psychologische Tiefe des Buches, die faszinierenden Bilder und tiefgründigen Zusammenhänge, die den Roman von Guillermo del Toro und Daniel Kraus auszeichnen. Der mexikanische Regisseur Guillermo del Toro, dessen Werke „Cronos“, „Pands Labyrinth“, „Hellboy“ in die Filmgeschichte eingegangen sind und Daniel Kraus, ein in Amerika lebender und mehrfach ausgezeichneter Autor, haben eine wunderschöne, märchenhafte Liebesgeschichte und gleichzeitig ein psychologisches Drama geschaffen, in Wort und Bild!