Drama
Register
Warum es kein islamisches Mittelalter gab: Das Erbe der Antike und der Orient

Warum es kein islamisches Mittelalter gab: Das Erbe der Antike und der Orient

Buch -  Bewertung: ★★★★★

Prof. Dr. Thomas Bauer, 1961 geboren, hat Islamwissenschaft, Semitische Philologie und Germanistische Linguistik studiert. Seit 2000 ist er Professor für Islamwissenschaft und Arabistik an der Westfälischen Wilhelms-Universität, Mitglied der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste. Thomas Bauer wurde mit dem Leibniz-Preis der Deutschen Forschungsgesellschaft ausgezeichnet, zudem engagiert er sich im interreligiösen Dialog und für eine bessere Integration der Muslime in Deutschland. Unter seinen Veröffentlichungen ist an dieser Stelle noch das 2011 erschienene Buch „Die Kultur der Ambiguität-Eine andere Geschichte des Islams“ zu erwähnen, in dem er weit über sein Fach hinaus gewirkt hat. Ende August 2018 ist nun ein weiteres bedeutendes Werk Bauers beim C.H.Beck Verlag erschienen „Warum es kein islamisches Mittelalter gab-Das Erbe der Antike und der Orient“

In dubio torero: Neue juristische Stilblüten

In dubio torero: Neue juristische Stilblüten

Buch -  Bewertung: ★★★★

Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Göttingen Dr. Wilfried Ahrens sammelt emsig, kombiniert und kommentiert juristische Stilblüten. Beim C.H.Beck Verlag erschienen bereits seine Sammlungen „Der Geschädigte liegt dem Vorgang bei - Die besten juristischen Stilblüten“, „Der Unfallort hat sich bereits entfernt - Neue juristische Stilblüten“, „Der Angeklagte erschien in Bekleidung seiner Frau - Die neuesten juristischen Stilblüten“, „Der Polizist rettete sich durch einen Seitensprung - Neue juristische Stilblüten“, „Der Angeklagte trägt die Kisten des Verfahrens - Die neuesten juristischen Stilblüten“. Diesen folgt nun ein neuer bunter Strauß aus dem professionellen Bereich der Justiz, Polizei und der Anwaltschaft „In dubio torero - Neue juristische Stilblüten“

Shinrin Yoku

Shinrin Yoku

Buch -  Bewertung:★★★★★

Annette Lavrijsen, 1981 geboren, lebt in Amsterdam und Barcelona. Sie arbeitet als freie Journalistin mit den Schwerpunkten Gesundheit, Psychologie und Natur. In ihrem Buch „Shinrin Yoku-Waldbaden-Die heilende Kraft der Natur“ (Lübbe-Verlag) nimmt sie die Leser mit nach Japan, um das Mysterium dieses Phänomens zu ergründen.

Der Stammhalter: Roman einer Familie

Der Stammhalter: Roman einer Familie

Buch - Drama  Bewertung: ★★★★★

Der 1944 in Posen geborene niederländische Journalist und Schachspieler Alexander Münninghoff war als Auslandskorrespondent in Moskau und als Kriegsberichterstatter in El Salvador, Kambodscha, Iran und Irak tätig. 1983 wurde er mit dem höchsten niederländischen Journalistenpreis ausgezeichnet. In seinem bei C.H.Beck erschienenen Roman „Der Stammhalter“ begibt er sich auf die abenteuerliche Reise in die Vergangenheit seiner Familie.

Heimkehr nach Fukushima

Heimkehr nach Fukushima

Buch - Drama  Bewertung: ★★★★★

Adolf Muschg, 1934 in Zuerich geboren, war Professor fuer deutsche Sprache und Literatur an der Eidgenoessischen Technischen Hochschule in Zuerich und Praesident der Akademie der Kuenste in Berlin. Adolf Muschg ist einer der bedeutendsten Schriftsteller der Gegenwart. Viele seiner literarischen Werke wurden mit Preisen ausgezeichnet, darunter der Hermann Hesse Preis, der Georg-Buechner-Preis, der Grimmelshausen-Preis, der Grand Prix de Litterature der Schweiz u.a. Aktuell erscheint beim С.H.Beck Verlag sein neuester Roman “Heimkehr nach Fukushima”.